i am a message about an evening with i am oak

AUS DER REIHE IRGENDWAS MIT KULTUR
am Donnerstag, 2. November 2017 um 20:30 (Einlass um 20 Uhr)

Aus der Reihe „DIE spielen in so ner kleinen Klitsche?!“: I Am Oak in der warenwirtschaft. Fun Fact aus der Musikindustrie: Scheinbar gibt es sowas wie Warm-up-Gigs, mit denen Bands sich vor Tourbeginn in kleinen Klitschen auf den Einsatz vorbereiten. Was für ein Glücksfall für uns. Denn wo kann man sich besser aufwärmen als in der heimeligen, betulichen Kuschligkeit eines linksalternativen Biolebensmittelgeschäfts, bei dem sogar die Bühne nichts als ein Teppich ist? Wo schöner als an der herzlichen Herzenswärme von Salatherzen und Artischockenherzen und Honigwachskerzen?

Falls ihr eine Antwort wisst, die anders geht als „nirgends“, sagt sie bitte auf keinen Fall I Am Oak, damit schneidet ihr euch nur ins eigene Fleisch, denn: Die Band um den niederländischen Songschreiber Thijs Kuijken macht sehr schöne Musik. Wir hatten schon lange ein Auge auf sie geworfen, nachdem wir sie beim Reeperbahnfestival vor ein paar Jahren verpasst hatten. Ihre Musik ist ein hypnotischer, Kopfkino produzierender, atmosphärischer Folk, der vor allem von Kuijkens‘ wahnsinnig markanter, warmer Stimme getragen wird. Die Intro schreib so allerlei Gutes über das letzte Album „Our Blood“, das ich jetzt hier auch nicht besser aufschreiben kann (Verschüchterte Opulenz! Aufgeschichtete Orgeln! Schleppend-nachdenkliches Schlagzeug!) – lediglich den Satz, mit dem die Plattenkritik endet, möchte ich in seiner Gänze stehlen:

Bitte einfach bewegungslos liegenbleiben und zuhören.

Einlass wie immer um 20 Uhr, Konzertbeginn wie sonst auch um 20:30.

facebook.com/iamoakmusic

13.12.2017 |  by