was?

Die warenwirtschaft ist ein Mitgliederladen und ein Café in Hamburg. Bei uns könnt ihr alles einkaufen, was ihr zum täglichen Leben braucht – und zwar fast zum Großhandelspreis und komplett ökologisch sowie fair.

Dafür zahlt ihr einen monatlichen Beitrag, um Mitglied der warenwirtschaft zu werden. Wir finanzieren unsere Löhne und alle laufenden Kosten größtenteils aus euren Mitgliedsbeiträgen. So können wir bei unseren Preisen auf große Gewinnspannen verzichten und ein sehr niedriges Preisniveau weit unter dem herkömmlicher Bioläden bieten, ohne dabei auf Methoden zurückgreifen zu müssen, die den ökologischen und sozialen Ansprüchen der Bio-Idee zuwiderlaufen.

Natürlich könnt ihr auch bei uns einkaufen, ohne Mitglied zu sein – dann zahlt ihr allerdings die Preise für die Produkte, die ihr anderswo auch zahlen würdet.

Es mag überraschen: Die warenwirtschaft, jedenfalls unsere, funktioniert als Kollektiv. Wir arbeiten gemeinsam und sind alle Chefs. So können wir uns gegenseitig beliebig herumkommandieren, wenn auch vergeblich. Wir wollen gleichberechtigt füreinander und miteinander arbeiten. Entscheidungen treffen wir zusammen, alle verdienen gleich viel oder wenig Geld.

Wir wollen den Laden machen, in dem wir auch selbst gerne einkaufen würden.
Wir wollen umweltfreundlich leckere und gesunde Sachen essen.
Wir wollen nicht, dass irgendwo jemandem das Leben schwer gemacht wird, damit wir diese leckeren und gesunden Sachen auf Teufel komm raus billiger kaufen und verkaufen können.
Arm werden wollen wir dabei aber auch nicht – die warenwirtschaft soll uns ein faires Einkommen und euch faire Preise verschaffen.
Wir wollen freundlich sein und freundlich behandelt werden – außer natürlich, wir haben mal schlechte Laune.
Wir wollen einen Ort, an dem man sich wohlfühlt, beim Arbeiten wie beim Einkaufen.
Wir wollen unsere eigene warenwirtschaft.

Und spätestens jetzt solltet ihr wissen: Ihr wollt das auch!

Noch nicht überzeugt? Weiterlesen!